• Erupt Patorikum

Total War Saga: Troy, das müsst ihr wissen


Bevor wir über das Spiel reden, müssen wir wohl den Elefanten im Raum erklären. CA (Creative Assembly) hat einen exklusiven Vertrag mit dem Game Store von Epic. Entsprechend wird Troy für ein Jahr 'lediglich' bei Epic erhältlich sein. Erst nach Ablauf dieser Frist wird Troy ebenfalls auf Steam erscheinen. Aber, und das Aber ist grösser als gedacht, das Spiel wird für satte 24 Stunden gratis bei Epic erhältlich sein. Schlussendlich schauen viele Gamer dieser Nachricht mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegen. Aber warum? Die Frage wurde ebenfalls an CA gefragt und die Antwort spricht nicht von irgendwelchen Geldern die geflossen sind, sondern, dass die Franchise 'Total War' 20 Jahre alt wird im August. CA erklärt in einem Facebook Post, dass sie Troy deshalb auch gratis an die Spieler abgeben wollen, auch wenn 'nur' für 24 Stunden. Mehrmals erklärt CA, dass es kein exklusiver, monetärer Vertrag sei mit Epic, trotzdem sind viele Spieler skeptisch und beschweren sich lauthals auf Twitter und Co. Die Zahlen zeigen klar auf, dass die sehr grosse Mehrheit der Total War Spieler das Spiel auf Steam beziehen und auch spielen, auch weil dort ihrerseits der grösste Teil der Freunde sind, mit welchen sie zocken, entsprechend bietet sich Steam natürlich an. Hier noch ein paar Dinge die nicht ganz klar sind, aber CA versprach auf diese in den nächsten Wochen einzugehen. Viele Spieler fragen sich ob, sie das neue Total War auf Steam übertragen können, bzw. ob das Spiel nach dem Jahr gratis auf Steam übertragen werden könne. CA versprach nichts, aber sagte auch nicht wirklich etwas aus. Als Gamer kennen wir das Dilemma mit verschiedenen Plattformen und der entsprechenden Verbindung, jedoch ist nicht ganz ausgeschlossen, dass es ähnlich laufen wird wie bei Star Wars Jedi: Fallen Order, wo das Spiel auf Steam gekauft werden konnte, und dann über Epic Games gezockt werden musste. Vielleicht hat CA eine ähnliche Lösung.

Und bevor ihr fragt, Total War Saga: Troy kommt am 13. August raus, und ja, mit einem 'day-one DLC'. Gemäss verschiedener Quellen wird der 'Day-one DLC' das mythische Volk der Amazonen beinhalten, ähnliche Praxis hatten wir bei Total War: Warhammer mit der Fraktion der Norsca und bei Total War: Three Kingdoms mit den gelben Turbanen. Beruhigt können wir davon ausgehen, dass ein 'Day one DLC' ebenfalls für Troy rauskommen wird. Aktuell kann man Troy noch nicht vorbestellen, entsprechend kann es zu Änderungen des DLC der Amazonen kommen.

Die, die viel Glück hatten, hatten die Chance eine Schlacht zwischen den Griechen (mit Achilles als General/Held) und den Trojanern (mit Hektor) zu spielen. Von Beginn an merkt man, dass ein Element praktisch fehlt: die Kavallerie. Relative untypisch für ein Total War Game, doch CA erklärt, dass die Kavallerie wie wir sie kennen aus anderen Spielen erst später ein markanter Punkt wurde. Entsprechend sieht man Kavallerie eher selten, wenn überhaupt. Doch was unser Auge als Erstes erfasst, ist der Minotaur. Es ist kein echter wohl gesagt, aber es ist ein überdurchschnittlich grosser Mann mit Axt und Fell bekleidet, auch besitzt dieser die Fähigkeit Soldaten in seiner Umgebung Furcht einzujagen. Ein interessanter Ansatz zur griechischen Mythologie. So erklärt CA auch, dass die Kavallerie, ob nun ein einzelnes Pferd oder ein glorreicher Streitwagen, oft als Zentauren bezeichnet wurden, da aus der Ferne die Pferde und der Mensch praktisch verschmelzen. Dies zeigt uns bereits früh, dass CA nicht die Fantasy Abteilung zu stark beansprucht. Ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen sein soll, sei dahingestellt, aktuell wissen wir noch nicht viel mehr. Zurück zu der Schlacht zwischen den Griechen und Trojanern. Die Armeen bestehen hauptsächlich aus verschiedenen Infanterie Regimentern. Diese unterscheiden sich mit zwei Hauptmerkmalen, einerseits die Bewaffnung, andererseits die Rüstung. Wie gehabt wird zwischen ‘leicht’, ‘mittel’ und ‘schwer’ unterschieden. Bei der Bewaffnung wurde ebenfalls das bewährte System genutzt, Speere, Schwerter, Bögen und auch àxte werden verwendet. Ebenfalls wird die Klasse (oben bezeichnet) stark in das Geschehen mit einbezogen. Schwere mit Schild und Schwert bewaffnete Soldaten sind argh langsam, werden schnell müde, halten aber dafür jede Prügelei ohne Probleme aus. Auch Kavallerie Anstürme sind leichter zu bewältigen. Die leichte Infanterie kann sich dafür schnell und leise fortbewegen und bereits in hohem Grass sich verstecken, was den anderen verwehrt bleibt. Auch gibt es ein neues Feature, und zwar kann man einige Schild tragenden Einheiten befehlen den Speer zweihändig zu führen. So erhalten diese Soldaten mehr Rüstungsdurchschlagkraft, verlieren aber den Bonus des Schildes. Entsprechend liegt es am Spieler zu entscheiden wie er welche Einheit am besten einsetzt. Auch werden Flankierungsmanöver vermehrt mit Infanterie ausgeführt. Für das Gelände gab es auch einige Änderungen, neu kommen Sümpfe zum Vorschein, welche die Geschwindigkeit drastisch verringern werden. Zudem werden Bäume nun bis zu 60% aller Pfeile abwehren, sollte sich eine Einheit im Wald verstecken. CA hat noch einige Neuerungen versprochen, und wir sind gespannt. Als letztes möchte ich über die Generäle/Helden/Anführer sprechen. CA hat erklärt, dass diese Figuren, ähnlich wie in Total War: Three Kingdoms eingesetzt werden, also als Einzelfiguren mit heftigen Bonus für die eigene Armee bzw. Malus für die gegnerische. Als kleines Beispiel, Hektor verbessert die Verteidigung seiner Truppen, während Achilles mörderisch hart zuschlagen kann und Furcht verbreitet. Wir können also noch von ganz vielen weiteren, quasi historischen Figuren ausgehen, welche alle verschiedene Einflüsse n der Kampagne, sowohl als auch auf dem Schlachtfeld haben werden.

Wir freuen uns auf den 13. August, auch wenn das Spiel erstmals nur bei Epic beziehbar sein wird. Schreibt euch das Datum auf und holt euch das Game gratis! Ich habe mir bereits meinen Wecker gestellt.


26 Ansichten